Allgemeines
Auslandsstudium
Baubetriebswesen
Bauinformatik
Baukonstruktion
Baustoffe
Bekannte Bauingenieure
Dresdner Bauseminar
Ehren- und Festkolloquien
Ehrungen und Preise
eLearning
Fernstudium
George-Bähr-Forum
Geotechnik
Glasbau
Grundbau
... weitere
Profil
Abmelden
beyer bau
Das Weblog der Dresdner Bauingenieure

 

Baukonstruktion

ExkursionsteilnehmerInnen
Gruppenbild auf der Schwebefähre in Newport
Zehn Städte in acht Tagen - und alle in ihrer Bauweise und ihrem Charakter völlig verschieden: Eine aufregende Bilanz zogen die über 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer einer Exkursion des Instituts für Baukonstruktion nach Großbritannien, die nicht nur das Studium unterschiedlicher Ingenieurbauwerke verschiedener Epochen ermöglichte, sondern auch einen repräsentativen Querschnitt der Baukultur zeigte.
[mehr]



Dr. Susanne Rexroth mit ersten Forschungsergebnissen: semitransparenten, farbigen Photovoltaikmodulen in Dünnschichttechnologien
Seit mehreren Jahren hat sich die Photovoltaiktechnologie zur Energieversorgung etabliert. Werden die Photovoltaikmodule im Gebäude integriert, so erfüllen sie neben den bekannten Funktionen wie beispielsweise Schall-, Sonnen- oder Sichtschutz auch die der Stromproduktion. Photovoltaikmodule gelten als neue Bauprodukte. Aufgrund ihrer Materialeigenschaften aus der Verbundglastechnologie und in der Kombination mit anderen Baumaterialien bieten sie neue Ausdrucksmöglichkeiten für das architektonische Gestalten.
[mehr]


Dresden nimmt den Spitzenplatz beim Förderprogramm "Inno-Profile" des Bundes ein. Nach dem offiziellen Start von "Inno-Profile im Juni 2005 wurden nun kürzlich 14 Projekte vorgestellt, die im Wettbewerb der zweiten Förderrunde ausgewählt wurden und die nun einen detaillierten Antrag auf Förderung ihres Vorhabens stellen werden. Eins der drei Dresdner Projekte kommt aus dem Bauingenieurwesen: "GLASKONNEX".
Das Gesamtziel dieses Forschungsvorhabens, beantragt von Professor Bernhard Weller vom Institut für Baukonstruktion, ist die Schaffung von anwendungsorientiertem Wissen zu zukünftigen Verbindungstechnologien im Bauwesen, speziell in den Bereichen des Konstruktiven Glasbaus, der Fassadentechnik und der gebäudeintegrierten Photovoltaik. Mit Hilfe der regionalen Unternehmen soll eine interdisziplinäre Nachwuchsforschergruppe der Region Sachsen nachhaltig einen Technologievorsprung verschaffen.
Mit dem Förderprogramm "Inno-Profile" soll die Innovationsfähigkeit der Wirtschaft in den ostdeutschen Regionen durch die Kooperation von regionaler Nachwuchsforschung und regionalen wirtschaftlichen Kompetenzträgern systematisch gestärkt werden. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) stellt dafür bis zum Jahr 2012 insgesamt 150 Mio EUR zur Verfügung.



Am Rande der Tagung: Prof. Stefan Behling, Prof. Dr.-Ing. Bernhard Weller, Dipl.-Ing. Rainer Walk
Glas und Energie ist das Thema der glasbau2006, die heute vom Institut für Baukonstruktion im Hörsaalzentrum der TU Dresden veranstaltet wird. Über 200 Fachleute aus Wissenschaft, Ingenieurbüros, Verwaltung und Industrie nutzten die Gelegenheit, sich in Fachvorträgen sowie in intensiven Gesprächen über die neuesten Trends und Forschungsergebnisse zu informieren.
Der Eröffnungsvortrag der Tagung "Pushing the Boundaries" von Prof. Stefan Behling (Foster and Partners, London - im Bild links) verdeutlichte in einem Überblick den Einsatz solarer Technologien in der Architektur.
Danach wandte sich der Bereich Baurecht und Bauforschung dem Thema der Energieeinsparung im Rahmen der geplanten EnEV 2006 sowie dem europäischen Baurecht durch Vorstellung der CE-Kennzeichnung zu. Nach einem Vortrag über die Forschung im Bereich Glasbau an der Technischen Universität Dresden von Prof. Dr.-Ing. Bernhard Weller (Bild: Mitte) stellte Dipl.-Ing. Rainer Walk vom Fachverband Konstruktiver Glasbau e. V., anlässlich des zehnjährigen Jubiläums der FKG die Arbeit der vergangenen Jahre vor.
Die Tagung dauert an.


Die glasbau2006 findet am 17.03.06 im Hörsaalzentrum der Technischen Universität Dresden statt. Schwerpunktthemen sind Glas und Energie. Die jährlich ausgerichtete Glasbau-Tagung ist für rund 200 Teilnehmer aus Behörden, Unternehmen und Planungsbüros regionaler und überregionaler Mittelpunkt des Wissenstransfers der Glasforschung. Der Fachverband Konstruktiver Glasbau (FKG) feiert hier in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen.
[mehr]


Gute Nachricht aus der Abteilung "Exkursionen gerne - aber billiger": Die Gesellschaft von Freunden und Förderern der Technischen Universität Dresden unterstützt die Studienreise nach Großbritannien: Jeder teilnehmende Student (und jede teilnehmende Studentin) bekommt 100 EURO! Was die einwöchige Reise auf höchstens 450 Euro runterhandelt...
Anmeldungen sind, wie bekannt, nur bis zum 3.3. möglich!


Wie steht es um die Ingenieurbaukunst und den Konstruktiven Glasbau in Großbritannien? Das können Studenten der Technischen Universität Dresden von den Fakultäten Bauingenieurwesen und Architektur vom 29. September bis 06. Oktober 2006 vor Ort erkunden: Eine vom Institut für Baukonstruktion veranstaltete Exkursion führt sie von Glasgow unter anderem über Edinburgh und Manchester nach London. Das genaue Programm steht hier, von dort aus kann man sich auch zu den anderen Punkten (Kosten, Hintergrund etc) navigieren. Ein besonders wichtiger sei aber extra erwähnt: Die Anmeldung. Sie muss nämlich spätestens am 3. März erfolgt sein - und da die Platzzahl begrenzt ist, gilt: First come, first served (ja, ein bisschen englisch sollte man auch können - hilft beim Bestellen abends nach dem Pflichtprogramm...).


Eine Exkursion nach Großbritannien bietet das Institut für Baukonstruktion im Herbst an: Vom 29. 9. bis zum 6. 10. sollen Beispiele von Ingenieurbaukunst und Glasbau besichtigt werden - in Städten wie Glasgow, Edinburgh, Telford, Bristol, London und anderen. Details kann man bei einer Informationsveranstaltung am Donnerstag, 2. Februar um 16.30 Uhr im Beyer-Bau Raum 81 erfahren.


Einen Überblick über den konstruktiven Glasbau in Deutschland geben Bernhard Weller und Stefan Reich vom Institut für Baukonstruktion in der jüngsten Ausgabe von "Beratende Ingenieure". Das Fazit der Autoren: "Der Werkstoff Glas ist aus der modernen Architektur nicht mehr wegzudenken!" Und ein Tipp: Auf den jährlichen Tagungen "glasbau" des Instituts werden die aktuellen Entwicklungen und Erkenntnisse der Forschung diskutiert - das nächste Mal auf der glasbau 2006 unter dem Themenschwerpunkt Glas und Energie.


Das Programm der jährlich veranstalteten Tagung für den konstruktiven Glasbau kann auf der Website des Instituts für Baukonstruktion eingesehen werden. Für die glasbau2006 mit dem übergeordneten Titel Glas und Energie am 17.03.06 im Hörsaalzentrum der TU Dresden besteht auch die Möglichkeit der Online-Anmeldung. Preise und weitere Informationen können dem Flyer entnommen werden.


 
resident of twoday.net
powered by Antville powered by Helma
AGBs xml version of this page xml version of this topic
GeoURL